unfassbar

Autor: Andreas Krödel
Datum: 22.03.2018
Thema: unfassbar

Die neue Regierung ist im Amt, vereidigt und abgesegnet.
Wollte das deutsche Volk diese Regierung? Will das deutsche Volk wirklich, das sich solche „Probleme“ wie Gesundheitswesen, Bildung weiter industrialisieren lassen müssen, es werden Ärzte, Schwestern, Pflegekräfte, – Lehrer, Erzieher Polizisten usw. dringend benötigt, nur – diese müssen ausgebildet werden, wer hat dies aber versäumt – ich nicht- Ihr habt Staatsaufgabe.
Milliarden für Rüstung, deutsche Waffen, deutsche Soldaten überall, aber die deutschen Frauen trauen sich Nachts nicht mehr auf die Straße, alle haben Angst vor irgendwelchen „Anschlägen“ – „Übergriffen“ – ein „Volksfest“ bedeutet Überlastung bei der Polizei wegen möglicher „Terroranschläge“.
Ich verstehe nicht, zahle ein in Kranken und Pflegeversicherung, nur immer weniger „Leistungen“ werden bezahlt, Medikamente ohne Zuzahlung gibt es kaum noch.
Ich bin dagegen – Ihr habt das gewählt, nun ist es im Amt.
Ich verstehe Euch Menschen nicht mehr, warum habt Ihr das zugelassen?
Zwanzig Jahre Sozialismus, über zwanzig Jahre Kapitalismus, welch Mensch hat das verdient – soll das verkraften – ich habe versucht, zu denken, ich habe das Gedachte auch verbreitet, ich bin abgestürzt.

Lies mehr...

Des Menschen Wille

Autor: Andreas Krödel
Datum: 26.02.2018
Thema: Was ist des Menschen Wille?

Überall schreien die Medien vom „Bösen“, die Politik hat versagt, neue Kriege müssen sein, Terrorismus in allen Formen bedroht uns, die Wirtschaft boomt, Krankenkassen, Versicherungen, selbst die Rentenkasse hat Milliarden an Überschüssen und eine „Affäre“ löst die nächste ab, die Umwelt droht umzukippen seit Jahren.

Die Menschen wollen Ruhe, Sicherheit, finanziell versorgt sein, wollen wohnen, gute gesundheitliche Versorgung, wollen sich ohne Risiken ernähren/trinken, gute Bildung für den nachwuchs, wenig Bürokratie – das alles ist möglich für ALLE – warum geht das nicht?
Ich frage nicht erst seit gestern, „ist da was faul im Staate“?
Klare Antwort meinerseits: JA!

Lies mehr...

hug, ich habe geschrieben

Autor: Andreas Krödel
Datum: 17.02.2018
Thema: hug, ich habe geschrieben

Ich habe zwei Texte verfasst und an verschiedene Foren und Listen gesendet. Das sind weder Selbst-bedauern, „Verschwörungstheorien“ noch die Verbreitung von „Weltuntergangsthesen“, die Erde bleibt, die Menschen vernichten sich selbst; auch kein Nihilismus – veröffentlicht und kommentiert:
„Erstens:
Zitat:
„Probleme gibt es mit Migranten. Aber die gibt es auch mit z.B. Nazis. Oft sogar ganz ähnliche -junge, ungebildete Männer, die ihre Wut nicht kontrollieren können und verwirrt herumlaufen, weil ihnen vernünftige Perspektiven fehlen. Diese noch naiven Suchenden und Zornigen fallen auf Scharlatane aller Art herein, besonders, wenn sie ihnen Sündenböcke präsentieren. Da hilft nur mehr Bildung, auch Charakterbildung zur Menschlichkeit… und deshalb machen IWF, Rockefeller and friends auch als erstes Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen kaputt, wenn sie ein Land steuern wollen: Sie lieben das Volk arm, dumm und krank.“
Zitat Ende
Quelle:
SPD kriegt die Merkel-Raute, Schulz ein fettes Amt

Lies mehr...

meine Meinung zum Thema „Flüchtlinge“

Autor: Andreas Krödel
Datum: 31.01.2018

Thema: Flüchtlinge

Noch einmal, letztmalig, meine Meinung zum „Flüchtlingsthema“ und der „Traumatisierung“ dazu im Klartext:

Erste Voraussetzungen für die Vermeidung von solcher Massenflucht – Grundlage entziehen – deutsche Soldaten nicht bei Auslandseinsätzen, sonder nur zur Verteidigung innerhalb deutscher Grenzen, keine deutschen Rüstungsexporte nach nirgendwo, „NATO raus aus Deutschland – Deutschland raus aus der NATO“, keine ausländische Einmischung für Deutschland; die „Kriegsvergangenheit“ und „alliierte Rechte“ daraus endlich auch juristisch beenden.

Hilfe und Unterstützung bei Unwetterkatastrophen, Erdbeben usw. konkret nachweisbar, das sie wirklich dort ankommen; Hilfe für den Aufbau von Wirtschaft, Infrastrukturen, eigene Produktion in den dortigen Ländern fördern, als Selbstverständlichkeit, das was dort in der Welt Gegenwart ist, muss überwunden werden.

Lies mehr...

gibt es Freiheit?

Autor: Andreas Krödel
Datum: 07.12.2017
Thema: gibt es Freiheit?
Sicher ein Begriff, welchen Viele für sich beanspruchen möchten, sicher einer der umstrittensten Worte der Menschheit an sich.
Reduzieren wir das erst einmal nur auf die „BRD“ und deren heutigen Verhältnisse/Zustände.
Mir fällt auf, da klaffen Welten zwischen den Freiheitsbegriffen – egal welcher Ausrichtung, Interpretation – und dem gegenwärtigen realen Sein dieses Staates.
Erster Anstrich: wachsende Armut in allen Facetten – Freiheitsberaubung durch den Mangel an Einkommen.
Fangen wir an mit den versprochenen Bananen, die gibt es inzwischen, nur das kostet den Ländern, wo sie wachsen, die Freiheit, weil sie nicht das Gelb bezahlt bekommen, was sie investieren; Reisefreiheit – auch die haben wir, aber eben nur für den, der Reisen auch bezahlen kann, Demokratie- freie Wahlen, gibt es nicht, gleich wie das Wahlergebnis ausfällt, die „Politiker“ basteln so lange daran herum, bis es wieder irgendeine Mehrheit für die imperialen Herrscher im Hintergrund gibt welche ihnen die „Diäten“ bezahlt.
Meinungsfreiheit – so schnell kann man seine Meinung überhaupt nicht äußern, schreiben, verbreiten, schon ist man kriminell eingestuft, der Staatsschutz, die Polizei oder irgendwelche Fanatiker stehen vor der Wohnungstür, brechen mit Gewalt ein und stopfen einem das Maul, wenn Mensch das überlebt, reiner Zufall.
Sonstige Freiheiten: Gesundheitswesen – an der Tür steht „Wegen Überlastung können wir leider keine Neupatienten aufnehmen“, sollte es gelingen, bei einem Facharzt vorstellig werden zu dürfen, 4-6 Stunden Wartezeit sind mitzubringen.
Bildung – es wird „gelehrt“, aber keineswegs gebildet, was das zukünftige Leben erfordert.
Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, die Menschen werden schon in Unfreiheit geboren, sie können sich weder Ort noch den Zeitpunkt oder die Lebensverhältnisse der Eltern aussuchen. Dann beginnt ein lebenslanger Prozess des Lernens, mit einer Vielfalt an Verhaltensmustern, Meinungen – egal wo, es wird beigebracht, was gut oder schlecht zu sein hat. So entwickelt sich bei Kind/ Jugendlichen eine eigene Meinung, ein Standpunkt, welche er dann als Erwachsener für sich findet und vertritt – schön wäre das, ist aber nicht real. Es hagelt von allen Seiten: „So musst Du sein!“, „das erwarten wir von Dir!“, „dafür ist jeder vernünftige Mensch!“, oder „so geht das aber nicht, das ist ungehörig“ usw.. Bei der Masse der empfangenen Ratschläge von Kindheit an bis zum Tod können Menschen überhaupt keine eigene Freiheit finden. Freiheit, und da geht es schon los, in meinem Sinn/Verständnis gibt es heute und hier nicht. Eben halt Ansichtssache!
Freiheit bleibt also stets frei nach Hegel eine Einsicht in Notwendigkeiten, welche uns bis zu Gesetzeskraft vorgeschrieben werden – unfreiwillig. Der Satz von Rosa über die „Freiheit der Andersdenkenden“ wird wohl noch lange eine Utopie bleiben.
Denkt darüber nach!
Andreas Krödel
an-kroedel@t-online.de

Lies mehr...