TTIP: die Geheimbuchstaben

Zitat 1
„Um sich das richtige Bild zu machen muss man die USA auf dem Globus in die Mitte drehen. Dann sieht man, dass ihre Lage in Bezug auf Europa und Asien isoliert ist. Nicht geschützt, wie Fischer das nennt, sondern vom Welthandel isoliert. Die USA sind von Meer umgeben, sind also auf eine Handelsflotte und eine Marine angewiesen, um wirtschaftliche und militärische Macht zu projizieren. Ganz anders Eurasien, dass einen gigantischen, zu erschließenden Binnenmarkt vorweist. Dieser Vorteil wird von Fischer irreführend als Gefahr bezeichnet.
Diesen geopolitischen Nachteil sollen die US-Handelsabkommen beseitigen. In beide Richtungen: das transatlantische TTIP soll Europa amerikanischen Regeln unterwerfen, TPP, das transatlantische Partnerschaftsabkommen soll das gleiche für die Wachstumsregion Nr.1, den Pazifik erledigen. TISA diktiert US Regeln für Dienstleistungen. Die 3 Abkommen sind die geopolitischen „Ermächtigungsgesetze“ der USA und ihrer Megakonzerne. Der wichtigste Beleg für diese Einschätzung ist, dass in den Abkommen genau die Staaten ausgeschlossen werden, die den USA gemeinsam den Rang streitig machen könnten: China, Russland, Indien, Brasilien und Südafrika, also die BRICS Staaten. Ein pazifisches Freihandelsabkommen das China ausschließt, ist kein Freihandelsabkommen, sondern eine Seeblockade.
So ist auch die Geheimhaltung der Verträge vor der Öffentlichkeit, den EU Bürgern und sogar den EU Parlamentariern kein Unfall, sondern folgerichtig. Wer endgültig entmündigt und über den Tisch gezogen werden soll, darf das auf keinen Fall begreifen, bevor die Operation geglückt ist. Und jede Diskussion darüber ist brandgefährlich.
Fischer baut zu diesem Thema wie in Jugoslawien eine falsche Alternative auf. Sein früheres „Nie wieder Krieg“ oder „Nie wieder Auschwitz“ heißen jetzt: „One Belt, One Road“ oder „TTIP“ plus Westbindung, wobei der den weltweiten Dominanzanspruch der USA in seiner Analyse nicht einmal erwähnt.“
Zitat 1 Ende
Quelle:
https://www.facebook.com/KenFM.de/posts/10153112244636583:0

Lies mehr...

Machtgott

„Denkt darüber nach!“
Autor: Andreas Krödel
Datum: 20.11.2015

Thema:“Machtgott?“

Zitat:
„Also sprach Obama im Fernsehsender Vox: Der Wall Street-Kapitalismus ist die einzige göttliche Macht unseres Universums und duldet keine andere neben sich.

Obarack Obama, Friedensnobelpreisträger, sprach neulich via „Vox“ zu seiner planetarischen Gemeinde und ließ sie wissen, dass er wegen der vielen „Bösen“ in der Welt, sich nicht an die Regeln des Völkerrechts halten könne, da er seine Außenpolitik auftragsgemäß zum Nutzen der kleinen Finanzelite betreiben muss. Es bleibe nicht aus, so der US-Halbgott süffisant weiter, wenn die USA Druck und Gewalt ausüben müssen, „wenn Länder nicht das tun, was wir von ihnen wollen.“ Denn das würde doch sonst in der Tat, God’s Own Country (Gottes eigenes Land), erheblichen Schaden im Kampf gegen das Böse in der Welt zufügen.

Lies mehr...