Nicolaus oder wie man uns verarscht

„Das Volk ist der Souverän, nicht der Markt“, sagte Steinbrück. „Wir müssen zurück zu einer echten sozialen Marktwirtschaft.“
Quelle: T-Online, Nachrichten; „SPD Parteitag . Steinbrück“ 06.12.2011 13.32 Uhr

Soviel Lügen in einem Satz aus einer vierzigminütigen Rede reichen aus, die Politik dieser Partei von ihrer Gründung bis heute ad absurdum zu führen.
Frei nach Brecht möchte ich sagen: Hätte das Volk etwas zu sagen, wäre es längst verboten!
Im Klartext: Noch nie im Kapitalismus hatte das Volk die Macht, es war immer die Macht des sogenannten Marktes, der Reichen, Banken, Konzerne und ob die Marionetten nun sich Republik oder Reich nannten, ob „Volksparteien“ wie CDU, SPD, ist gelinde gesagt scheiß egal! Die Ausbeutung, Entfremdung der Menschen von ihrer Arbeitsleistung wird auch mit solchen Aussagen weitergeführt, das Wort „sozial“ steht weder dem Parteinamen zu, noch ist es in Verbindung mit „Marktwirtschaft“ zulässig, denn das eine schließt das andere aus.
Fazit: Lügen, Lügen und kein Ende und die Medien haben wieder zu berichten über den Streit angeblicher demokratischer Parteien – die haben aber alle nur die Aufgabe, bei niedrigster Akkumulationsrate und Minimalausgaben für Bildung, Kultur, Sport, Gesundheit; für Kranke, Arbeitslose, Rentner und „sonstigen Geschwür“ der Gesellschaft denen Profit zuzuscheffeln, die wirklich an der Macht sitzen; den Kapitalisten in den Stufen über Imperialismus und Faschismus.
Weltherrschaft ist angesagt für Ein (1) % der Menschen, die über so viel Geld verfügen, dass sie es sich eben leisten können, sämtliche Politik und Medien zu Lügen, Unklarheiten, Unterwerfung unter ihre Ziele steuern können.
Es mag grausig klingen, aber nur auf diesem Boden der Realität müssen wir anfangen, rigoros aufzuräumen, dem Übel (ökonomische Macht) mit samten Überbau (Staat, heute auch Medien) an seine Wurzeln gehen, ja, Vernichten mit Gewalt um Vernichtung und Gewalt zu beseitigen.
Dazu müssen wir die Menschen erreichen, sie weg vom betäubenden Opium führen zu Erkenntnissen, die ihnen auch heute noch vorenthalten werden, sie anregen zum Denken!
So jedenfalls habe ich Marx gelesen und nur in der Einheit der Kräfte ist dieses Grundübel der Menschheit überwindbar.

Denkt darüber nach!
Andreas Krödel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.