DDR Geburtstag

Liebe Freunde,
ich möchte nur daran erinnern, das am 07.10.1949 die DDR gegründet wurde.
Nicht so ganz freiwillig, aber als sich die Besatzungszonen der USA, Gb und Frankreichs zur BRD verselbstständigten, blieb der verbleibenden sowjetischen Zone die Wahl zwischen den Beitritt zur BRD, was die Sowjetunion ablehnte oder einen eigenen Staat zu bilden, wie es geschah.
Was sich dann vierzig Jahre hier entwickelte, anfangs noch unter dem Gesang der Nationalhymne “… Deutschland einig Vaterland..”; später mit Mauer und Stacheldraht geschützt werden mußte, letztlich durch den kalten Krieg ausgemerzt wurde, nachdem 1989 erst Funken von wirklicher Demokratie entfachten, was eine tragfähige Zukunft hätte ermöglichen könnten. Der Protest der Menschen gegen, zugegeben massive Fehler in Politik und Wirtschaft, wurde von den Dienern des Kapitals (z.B. Politik, Medien, Geheimdienste usw aber auch von den Kirchen) geschickt umgelenkt in die Wende zurück zum Kapitalismus.
Für Reisefreiheit, die D – Mark und ein paar Bananen wurde vieles weggewischt, was auch an positiven Entwicklungen vonstatten gegangen war, das soziale System (Kinderkrippen, Kindergärten, kostenlose Schulen und Gesundheitswesen, Berufsausbildung, niedrige Mieten, gestützte Lebensmittel- ja es gab, man glaubt es kaum und keiner will es noch wissen, auch ausreichend Nahrungsmittel, das man täglich sattwerden konnte), das wirtschaftliche System (sicher viel zu unflexibel, aber auch abhängig vom Einfluß des Westens), das politische System (eigentlich hatte man bei Wahlen 5 Parteien zur Auswahl, die 5% Hürde ist nichts anderes und wenn es gleich ist, wen man wählte, so ist das heute ebenso, der Staat ist eben das Machtinstrument der herrschenden Klasse (Gruß von Marx), Kultur (von Mozart über Bach bis zu den Puhdys gefördert und gepflegt, von Goethe, Schiller; Theater uvm. zu minimalen Preisen in hoher Qualität), Sport (Spitzensport entwickelt aus dem Massensport und eben nicht als Geldzwang heraus) uvm; usw…ich beende hier die sicher unvollständige Aufzählung, vielleicht habe ich “den Farbfilm vergessen” (Nina Hagen).
Auf der “Aktivstenmedallie” stand “Wer sozialistisch leben möchte, muß auch sozialistisch arbeiten”, wenn sich daran alle, die Arbeiter, Bauern, die Wissenschaftler; Ökonomen, natürlich auch die Politiker gehalten hätten – ob es dem Klassenfeind so einfach gemacht worden wäre, den Osten als Absatzmarkt zu “erschließen”, uns die alten bürgerlichen Gesetzt aufzuzwingen? – – was soll aber wenn und aber, unsere Aufgabe muß es sein, diese Geschichte aufzuarbeiten. Bisher gibt es nur zwei Arten, die beide falsch sind; die Ossimanie, die Verherrlichung des damals Gewesenen in Minderheiten und die Siegerjustiz, das absolute kriminalisieren, verurteilen (Unrechtsstaat, Stasi usw.). als öffentliche Meinung, staatstragende Politik.
Dazu abschließend nur eine Frage zum Nachdenken: Wer hat in der damaligen BRD Gestapospitzel, politische Morde so verfolgt, ausgemerzt, die Menschen zur absoluten Handlungsunfähigkeit herabgewürdigt, wie das heute mit den Mitarbeitern der damaligen Staatssicherheit geschieht?
Denkt darüber nach!
Andreas Krödel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.