„Das freigeistige Wort für das Forum“ Teil 5-7

„Erscheint unregelmäßig, Gastautoren mehr als willkommen!

„Das freigeistige Wort für das Forum“ (5), den 04.04.2014 Religion
von Andreas Krödel

Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht, so zu Religion, zu Gott? Sicher.
Viele Menschen, inzwischen sogar fast 60 % haben zumindest damit Probleme, lehnen jegliche Art der Religion für sich ab.
Dazu gehören auch viele Menschen, die sich aus Unkenntnis zwar religiös bezeichnen, aber aus falschen Erfahrungen heraus sich keinesfalls „religiös“ verhalten, wirklich so denken und handeln, wie es eigentlich in den „Schriften“ ( da ist es völlig egal, ob Bibel, Koran oder egal) steht.
Nun, für mich ist Religion eines jeden selbst seine Privatsache, da kann man tun und glauben – nur eine Grundbedingung dabei: wer zu Gewalt aus religiösen Ableitungen heraus bereit ist, nö, da hört bei mir alles Verständnis auf. Leider ist das heute bei den meisten „Staatsreligionen“ der Fall.
Wer religionskritisch oder für Religion auftreten möchte, auch das ist freie Entscheidung, nur, meine Bedingung ist, egal, ob ich etwas vertrete oder verurteile, man sollte zumindest den wichtigsten Grundsätzen nach darüber Kenntnis erlangt haben, wofür/ wo gegen man eintritt; Pauschalurteile ohne Wissen, worüber man spricht/ schreibt sind leider allzu oft negativ für das eigentliche Anliegen.
Andreas Krödel“

„Erscheint unregelmäßig, Gastautoren mehr als willkommen!

„Das freigeistige Wort für das Forum“, http://www.soziales-netzwerk-bgs.de den 19.04.2014
von Andreas Krödel

„Immer das Gleiche“

Eben, immer das Gleiche, ob bei Lebensmitteln, gesund und finanziell auch bezahlbar, schließt sich aus, nur Betrug, falsche Ausschilderung, was teuer zu kaufen ist, ist all zu oft schlimmer belastet mit Chemie, und .. und; beim Billigen nehme ich das bewusst in Kauf.
Nun, ich habe „Pizza“ und „Döner“ probiert, „Aufläufe“, war selbst bei „Mc D—„ nö, das ist rein eine persönliche Geschmackssache, mir schmeckt das nicht.
Eigentlich bin ich der Meinung, die USA sind ein Verbrecherstaat, so wie Israel auch, nur, da stehe ich schon wieder in der „rechten Ecke“, gut, davon kann ich leider nicht abkommen, ebenso wenig wie die BRD nach wie vor kein „souveräner Staat“ ist,
nur, den Computer, den ich gekauft habe, kommt irgendwo aus Japan/ China oder sonst wo her, das Betriebssystem nennt sich „ Mic..“ aus USA, war einfach so dazu,
nur, mehr kann ich mir nicht leisten. Also bin ich auch da gezwungen, zu nehmen, was für mich finanzierbar ist.
Ob beim Telefon, PC oder selbst bei jedem Brief muss klar sein, jeder Buchstabe, jedes Wort wird mitgehört/ abgefangen und gespeichert, und vor allem meist sogar von „hochbezahlten Beamten“ egal welchen „Geheimdienst“ sie weltweit angehören, wofür sie arbeiten, „ausgewertet“. Zu Lasten der Steuerzahler, versteht sich!
Das sind nur einmal zwei wahllos herausgegriffene Beispiele, so läuft aber ALLES in diesem System, reich wird immer mehr reich und die Armen nehmen zu, das wird aber von Politmarionetten und „falschen Medien“ tagtäglich verlogen!
Gibt es ein Gegenmittel, ich denke „JA“, nur ist es auch realisierbar, ich denke zum heutigen Zeitpunkt „NEIN“, dazu ist alle Gegenbewegung viel zu verstritten, unfähig, sich zu einigen, das gemeinsame Ziel geht völlig dabei verloren!
Denkt darüber nach!

Andreas Krödel“

„Erscheint unregelmäßig, Gastautoren mehr als willkommen!

„Das freigeistige Wort für das Forum“, http://www.soziales-netzwerk-bgs.de den 24.04.2014
von Andreas Krödel

„Das Volk“
oder Fortsetzung von „Immer das Gleiche“

Ironisch zynischer Satz zur Einleitung:
Die Mehrheit des deutschen Volkes ist dafür, was heute passiert in Deutschland und der Welt!
Zitat:
„Wenn wir also vom Volk, als dem Souverän des Staats sprechen, so mag das an einem Tag im Jahr stimmen – und dieses Jahr ist dann auch ein Schaltjahr, dass nur alle vier Jahre “gefeiert” wird.“
….weiter:
„Wir wären nur dann wirklich Souverän des Staates, wenn die Gewalt weiterhin beim Volk bleibt und nicht abgetreten wird. Wie wichtig dieses Prinzip der Partizipation ist, kennt jeder, der eine Initiative angestoßen hat. Bindet man die Teilnehmenden nicht aktiv ein und überträgt ihnen auch die Verantwortung, ist es schnell zu Ende mit dem Engagement.“
….weiter
„Wieso lebt man dieses Prinzip nicht in der Politik aus? Dabei ist es ein Unterschied, sich eine große Ansammlung an Wasserträger zu halten, die dann stets im Fraktionszwang entscheiden; und dem, des freien Willens. Nur sehr oberflächlich betrachtet entspricht unser politisches System dem Prinzip der Partizipation.“
Zitat Ende
Quelle:
http://www.schnappfischkapitalismus.de/2014/04/das-volk-der-souveraen-des-staats/

Schreibt man etwas gegen den Verbrecherstaat Israel, ist man „judenfeindlich“ und das „gehört“ sich doch angesichts der deutschen Geschichte „einfach nicht“;
Schreibt man gegen den neuen Bankenfaschismus, über Entrechtung ganzer Staaten durch aufgezwungenen Druck durch Geld, ist man gegen Europa, gegen die Bundesregierung.
Schreibt man etwas gegen Krieg, Drohneneinsätze, „Geheimdiensteinsätze“ oder „Abhörpraktiken“, au, da ist man doch gegen die „große Freiheit“ an sich, für den Terrorismus.
Versucht man so zu ermitteln, was da los ist in dieser Welt, das z.B. die „chemischen Kampfstoffe“, die „großen Massaker der Diktatoren“ Basis der letzten Kriege; oder gar in der Ukraine und schreibt dann darüber; nein, solches Volk will man nicht, wird bekämpft!
Ich hoffe, damit nicht ebenfalls dieser versteckten Propaganda des neuen Rechtsextremismus auf den „Leim“ gegangen zu sein, aber zum „Radikalen“ gestempelt zu werden, oder zum „Irren“, auch das sind Staatsmethoden, Widerstand zu brechen!
Lasst doch einmal wirklich „wählen“, wer ist dafür, befindet es richtig, was hier und in der Welt abgeht/ oder, wer ist dagegen – Stimmenthaltungen unerwünscht!
Andreas Krödel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.