der gläserne Mensch

Autor: Andreas Krödel
Datum: 11.10.2017
Thema: der gläserne Mensch

Es ist wohl ein offenes Geheimnis, mit der „Vernetzung“ ist jeder Mensch der „Staatskontrolle“ unterworfen, seit vielen Jahren schon.
Das beginnt beim „Personalausweis“ bis zur „Krankenkarte“, über Bankdaten bis Telefonüberwachung und mit einem Smartphone, dem PC oder dem Tablet ist man trotz aller Geheimcodes nicht mehr sicher.
Viele Menschen sind der Meinung, sie könnten sich dem entziehen, das ist völlig falsche Hoffnung.
Ich schreibe, handle unter meinem Namen, Adressen immer offen, spart den „Überwachern“ vielleicht Arbeit, den Erlös durch die Einsparung kann mir gerne auf mein Konto überwiesen werden (Ironie), wird nicht passieren.
Inzwischen ist es ja soweit, das z.B. irgendwo, von mir nicht einsehbar, auf dem PC Dinge installiert werden wie Kinderpornographie; Anleitungen zum Bau von Bomben, faschistisches Gedankengut usw. und plötzlich steht der Staatsschutz an der Tür, ohne Schuldbewusstsein wirst Du zum Straftäter. Jedes Wort am Telefon, jeder Satz, den man per Mail oder gar öffentlich im Internet gesendet hat, werden Dir zur Last gelegt.
Geldstrafe kannst Du nicht bezahlen, also Knast oder „geschlossene Psychiatrie“.
„Bankgeheimnis“,„Schweigepflicht“ der Ärzte, „Postgeheimnis“ , „Privatsphäre“, „freie Meinungsäußerung“, das steht nur noch auf Papier, all das und noch viel mehr ist ausgehebelt, vom Überwachungsstaat wird entschieden, Du bist der Täter!

Denkt darüber nach!
Andreas Krödel
an-kroedel@t-online.de

Für Kommentare/ Kritiken bin ich wie immer offen, Weiterleitung oder Veröffentlichung absolut genehmigt, nur die kleine Bitte, teilt mir mit, wo der Text lesbar ist. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.