Mahnung

Autor: Andreas Krödel
Datum: 25.06.2017

Thema: Mahnung

Ich lese und höre, auch Nachrichten, denke darüber nach und diskutiere darüber, schreibe dazu. Eigentlich zeichnet mich das als guten Menschen aus.
Doch die Menschheit ist verrückt, bin ich dann „Gutmensch“, der für die Regierungspolitik in allen Facetten ist? Selbst angebotene Lösungen wie Einheit in Vielheit wider das System.. von „Praktikern“ verurteilt als „Einheitsbrei“ und von den Philosophen müde belächelt, das bleibt „auf der Strecke“.

Unsere Kanzlerin lässt berichten, was „deutsch“ ist, gut, Bratwurst verstehe ich ja noch, aber diese ewige Verherrlichung Israels mit der Begründung der NS-Verbrechen an den Juden als Schuldenlast entspricht doch einfach keiner Realität mehr.

Freihandelsabkommen dieser heutigen Art, nun eben mit Japan sind Freibriefe für unkontrollierten Handel ohne jegliche Qualitätsnormen. Hauptsache billig.

Mensch träumt schon immer von der perfekten Technik, nun kommt das neue Auto, elektrisch betrieben, elektronisch gesteuert, in ein solches Gefährt steigt Mensch ein, gibt den Zielort ein und wird bei Ankunft geweckt. Jedem, der sich mit dem Stand der Technik nur etwas beschäftigt ist klar, geht nicht, heute und morgen nicht machbar, und sei es nur durch „Hacker“ und man erreicht nicht wie gewollt z.B: Hamburg sondern Wladiwostok, „aufladen“ erfolgt ja sowieso per Computer, Speisen und Getränke werden dann auf Bestellung mit serviert, wird dann Wodka gereicht, wundert sich vielleicht Jemand, aber man vertraut doch auf die Technik, nur mit den Toiletten und der Dusche ist man eben noch nicht ganz so weit – Vorsicht: Satire!!
Beim Thema Technik fällt mir immer wieder die Erzeugung von „Strom“ ein, plötzlich müssen alle Kohlekraftwerke weg, war schon vor 30 Jahren Thema, nur Keiner und Niemand haben sich über Ersatz Gedanken gemacht, Atomkraftwerke müssen weg, Solar; Wind sollen es nun werden, die uns den Strom aus der Steckdose liefern, zwar immer teurer, aber eben auch wieder nur in Grenzen, wie, es zahlen ja die Verbraucher – es wird schon werden!
Butter wird teurer. Landwirtschaft steht in der „BRD“ vor dem Ruin. Wer hat denn heute auf seinem Grundstück ein Schaf oder einige „Karnickel“ im Stall, wer mäht Gras, um Heu für den Winter zu haben, wer verwertet eigenes Gemüse oder Obst – das sind Ausnahmen. Traktoren und Maschinen bewirtschaften, Computer mixen das Futter für die Tiere, ohne „Dünger“, Pestizide usw. geht es angeblich nicht, auch wenn sie „eventuell“ Krebs anregen beim Verbraucher, sie dürfen verwendet werden, Feldmaus, Lerche, Hamster, Feldhasen sterben aus, braucht der Mensch eben nicht.

Hätte man z.B. all die Lebensmittel, welche in Deutschland wegen Verfallsdatum vernichtet werden, rechtzeitig an die „Dritte Welt“ geliefert, wären viele Hungerkatastrophen nicht gewesen, hätte man den uralten Gedanken überhaupt aufgegriffen, durch wirkliche Hilfe vor Ort für sauberes Wasser, Energie, Ausbildung von Fachkräften, Errichtung von Produktionsstätten usw., medizinisches Personal und dessen Behandlungsmöglichkeiten, Medikamente, zu sorgen, es gäbe keine Choleraepidemie, kein AIDS-Problem, auch keine „Flüchtlingsströme“ und weniger Hass untereinander. Menschen fühlen sich da zu Hause, haben ihre Sitten, Kultur, Religion. Es kommt doch nur durch diese fast faschistische Handlungen der kapital gesteuerten Politik zum Aufeinandertreffen auch religiöser unterschiedlicher Auffassungen, welche leider dann in Brutalität und Gewalt ausufern. Will aber keine Regierung wissen, darf es nicht wollen.

Unser Militär, Schrotthaufen der Nation soll endlich „schlagkräftig“ werden, im Inneren einsetzbar, weil nach der „Polizeireform“ die Polizei in der „Provinz“ nicht mehr einsatzbereit, weil eingespart ist. Gleiches trifft auf Industriezweige wie Gesundheitswesen oder Bildung zu, kaputtreformiert. Es wird geredet und analysiert, ganze Gruppen und Institute werden beschäftigt, nur ein Ergebnis, woran es liegen könnte, darf nicht einmal beim NSU- Untersuchungsausschuss deutlich herauskommen, wer eigentlich Täter und Organisator all der Terroranschläge ist, bleibt stets unklar, Gerüchte, Spekulationen der Medien statt Aufklärung der Völker,
übrig bleiben „polizeibekannte Einzeltäter“ gar noch in Verbindung mit „IS“, einer völlig undefinierten „bösen Macht des Terrors“. Ich kann mir unter der Bezeichnung trotz aller Mühe nichts Konkretes vorstellen.

Es geht nicht etwa um „Hilfe“, zuerst steht der vom Bundestag zu genehmigte Rüstungsexport an alle kriegsführenden Staaten im Profitinteresse als „Sicherung von Arbeitsplätzen“ im Vordergrund, dann kommt die „humanistische Hilfe“ für die Opfer, die bezahlt der Steuerzahler, verdienen die nächsten Konzerne und schließlich profitieren die Konzerne ein drittes mal, billig kommen sie an Rohstoffe z.B. Öl. Profit bestimmt politische Entscheidungen, Kern des Systems.

Erstens ist „Wahlkampf“, wobei das Wort Wahl eine hohle Hülse ist, das Ergebnis steht schon lange fest und jeder Wahrsager auf dem Rummel kann es sehen, aber das darf doch nicht wahr sein, alles demokratisch mit freien Wahlen.

Der Müll wird in den Ozeanen oder auf Halden in Afrika entsorgt, wie viel Leid und Chemie jedes so billige Kleidungsstück im „Markt“ beinhaltet, wissen wir alle, aber wir wollen es nicht wissen!

Die meisten Menschen sind unzufrieden mit ihrem Leben, sie schimpfen am Stammtisch wie in Foren oder Internetplattformen, decken Missstände auf, analysieren, beweisen, nur darüber hinaus, an das „offene Mikrofon“ wagen sie sich nicht zu treten, sie haben Angst, sind eingeschüchtert und durch die Medien verarscht und betäubt.

Ich weiß die Lösung und verrate es Euch: Es liegt am System der Gegenwart, dem Imperialismus und solange dies besteht, bleibt ALLES so bis zur Selbstvernichtung der Menschheit durch dies. Solange nicht dem durch die Masse der Völker weltweit jegliche Macht dieses System entzogen wird, gibt es weder Frieden noch Befreiung aus der sozialen Armut der Masse der Menschen.
Sagt Ihr alle geschlossen, wissen wir doch und selbst die Erkenntnis aus der 11. These zu Feuerbach von Marx kennt Ihr, nur, wo bleiben Eure/unsere gemeinsamen Erkenntnisse, sie bleiben stecken in langen philosophischen Debatten um des Wortes Wille; Parteien, Verbänden, Protesten, Demonstrationen, Petitionen, Foren usw., leider nur immer unter dem Motto: Wir haben die absolute richtige Lösung für uns, was die Anderen machen, geht uns nichts an. Damit kommen wir kein Stückchen voran, verschwendete Kraft!
Um dem heutigen Denken zum Thema gleich Einhalt zu gebieten, ich bin es nicht,der die Welt verändern kann. Ich kann ein winziges Bruchstück sein als Helfer, mehr nicht. Wenn es kein Gemeinsam von Denken und Handeln gibt, haben wir gemeinsam für immer verloren.

Denkt darüber nach!
Andreas Krödel
an-kroedel@t-online.de

P.S.: ich halte mich hier an die Maßstäbe der „öffentlich rechtlichen Medien“ (für welche ich bezahlen muss!) dieser „BRD“, ich behaupte das einfach.

Für Kommentare/ Kritiken bin ich wie immer offen, Weiterleitung oder Veröffentlichung absolut genehmigt, nur die kleine Bitte, teilt mir mit, wo der Text lesbar ist. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.