Griechenland

„Denkt darüber nach!“
Autor: Andreas Krödel
Datum: 08.02.2015

Thema:“ Griechenland“
Griechenland steht auf.
Ein Ursprungsland vieler Wissenschaften (Mathematik, Philosophie, des ganzen Staatswesens) das Land moderner Denkweise, des fairen Kräftemessens (Olympiade) und einer Vielheit von Kunst und Kultur,und vielem anderen mehr, es hat bisher alle Faschisten davongejagt!
Dann kam der Finanzfaschismus, die neue Generation des Verbrechens und nahm Griechenland in den Würgegriff: „Ihr lebt über Eure Verhältnisse“ „Misswirtschaft“, „Korruption“, aber nun kommen EU und Euro, „um Euch davon zu erlösen“.
Was dann passierte, war eine blanke „Kriegshandlung“ gegen Griechenland, Scheingelder wurde als „Rettungsschirm“ hineingepumpt, alles, aber auch alles muss gegen das Volk entschieden werden und nicht Mensch sondern Geld darf regieren.
Blanke ökonomische Versklavung!
Das hatten zwar die Griechen vom Kapitalismus erkannt und auch selbst im Land umgesetzt, aber offenbar die Gefahr darin übersehen, das es hier nicht um Griechenland allein geht, sondern um ein Europa aus Brüssel, wichtigste Drahtzieher: die Regierung der BRD.
Ganz sarkastisch ausgedrückt, Hitler kommt wieder mit anderem Gesicht und anderen Methoden!
Nun gab es Wahlen in Griechenland, die entscheidet zu mindestens per Papier das Volk und es hat sich gegen diesen Würgegriff „Europa“ ausgesprochen. Stürme der Entrüstung peitschen durch die Politik und deren Medienvasallen. Aber das ist in Wirklichkeit ein erbärmliches Angstgeschrei. Alle Mächtigen wollen verhindern, zur Not gar mit dem Militär, das Griechenland ein Beispiel dafür wird, den Eurofanatikern
zu widerstehen, dem System zu entkommen.
Ich kann dem griechischen Volk nur Kraft, Ausdauer und weiterhin Mut wünschen, herauszukommen aus dem Druck und ein leuchtendes Signal an alle Völker der Erde zu richten: ES GEHT AUCH ANDERS!
Meine tiefe Solidarität ist Griechenland gewiss!
Denkt darüber nach!
Andreas Krödel

an-kroedel@t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.