wohin laufen SIE

Autor: Andreas Krödel
Datum: 24.07.2017

Thema: wohin laufen SIE?

Lauft doch endlich schneller, zurück zum 12-Stunden-Tag, dann noch 8 Stunden Bereitschaft und das möglichst 7 Tage pro Woche. Krankschreibung ist Kündigungsgrund; Urlaub wegen Personalmangel gestrichen.
Lauft doch endlich schneller, Nachrichten bestehen nur noch aus Sensationsmeldungen, schneller, weiter, höher, die Zahlen der Toten müssen groß sein, die Katastrophen riesig, die Kriege verheerend, das ist heute tonangebend. Menschen sind nichts, wenn sie leben und die Armut gibt es nicht, wer sich äußert, ist Terrorist, Verleumder oder Verschwörer, Feind an sich.
Lauft doch endlich schneller, fresst Eure Bettelsuppe, genverändert, voller Pestizide und mit Hormonfutter, Hauptsache es gibt Bananen – woher, wie angebaut, wie und unter welchen Bedingungen geerntet, versendet, alles egal – 1kg möglichst für 1,-€!
Wie arm wir sind, merken wir doch überhaupt nicht mehr.
Lauft doch schneller, rennt zur Wahlurne, ob der oder die, die oder der,egal, das Wahlergebnis steht schon fest, es wird sich nichts verändern.
Die Menschen, das Volk hat sich offenbar damit abgefunden, jeder „kämpft“ für sich allein und fertig. Sie sind müde vom Laufen. Doch schlimmer noch, selbst wenn man Fakten anführt, Beweise erbringt, wird dies in den eigenen Reihen als „verräterisch“, Schikanen und Lügen, Unterstellungen dargestellt, das schlägt um in Haßtriaden und Missverständnisse, Wut und Unverständnis. Also lasst es laufen!
Ach so, beinahe wieder vergessen, schuld ist natürlich der „Russe“.
Oder hatten die alten Römer doch recht, als sie schrieben: „Mea culpa, mea Maxima culpa!“

Denkt darüber nach!
Andreas Krödel
an-kroedel@t-online.de

Für Kommentare/ Kritiken bin ich wie immer offen, Weiterleitung oder Veröffentlichung absolut genehmigt, nur die kleine Bitte, teilt mir mit, wo der Text lesbar ist. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.