Des Menschen Wille

Autor: Andreas Krödel
Datum: 26.02.2018
Thema: Was ist des Menschen Wille?

Überall schreien die Medien vom „Bösen“, die Politik hat versagt, neue Kriege müssen sein, Terrorismus in allen Formen bedroht uns, die Wirtschaft boomt, Krankenkassen, Versicherungen, selbst die Rentenkasse hat Milliarden an Überschüssen und eine „Affäre“ löst die nächste ab, die Umwelt droht umzukippen seit Jahren.

Die Menschen wollen Ruhe, Sicherheit, finanziell versorgt sein, wollen wohnen, gute gesundheitliche Versorgung, wollen sich ohne Risiken ernähren/trinken, gute Bildung für den nachwuchs, wenig Bürokratie – das alles ist möglich für ALLE – warum geht das nicht?
Ich frage nicht erst seit gestern, „ist da was faul im Staate“?
Klare Antwort meinerseits: JA!

Lies mehr...

hug, ich habe geschrieben

Autor: Andreas Krödel
Datum: 17.02.2018
Thema: hug, ich habe geschrieben

Ich habe zwei Texte verfasst und an verschiedene Foren und Listen gesendet. Das sind weder Selbst-bedauern, „Verschwörungstheorien“ noch die Verbreitung von „Weltuntergangsthesen“, die Erde bleibt, die Menschen vernichten sich selbst; auch kein Nihilismus – veröffentlicht und kommentiert:
„Erstens:
Zitat:
„Probleme gibt es mit Migranten. Aber die gibt es auch mit z.B. Nazis. Oft sogar ganz ähnliche -junge, ungebildete Männer, die ihre Wut nicht kontrollieren können und verwirrt herumlaufen, weil ihnen vernünftige Perspektiven fehlen. Diese noch naiven Suchenden und Zornigen fallen auf Scharlatane aller Art herein, besonders, wenn sie ihnen Sündenböcke präsentieren. Da hilft nur mehr Bildung, auch Charakterbildung zur Menschlichkeit… und deshalb machen IWF, Rockefeller and friends auch als erstes Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen kaputt, wenn sie ein Land steuern wollen: Sie lieben das Volk arm, dumm und krank.“
Zitat Ende
Quelle:
SPD kriegt die Merkel-Raute, Schulz ein fettes Amt

Lies mehr...

meine Meinung zum Thema „Flüchtlinge“

Autor: Andreas Krödel
Datum: 31.01.2018

Thema: Flüchtlinge

Noch einmal, letztmalig, meine Meinung zum „Flüchtlingsthema“ und der „Traumatisierung“ dazu im Klartext:

Erste Voraussetzungen für die Vermeidung von solcher Massenflucht – Grundlage entziehen – deutsche Soldaten nicht bei Auslandseinsätzen, sonder nur zur Verteidigung innerhalb deutscher Grenzen, keine deutschen Rüstungsexporte nach nirgendwo, „NATO raus aus Deutschland – Deutschland raus aus der NATO“, keine ausländische Einmischung für Deutschland; die „Kriegsvergangenheit“ und „alliierte Rechte“ daraus endlich auch juristisch beenden.

Hilfe und Unterstützung bei Unwetterkatastrophen, Erdbeben usw. konkret nachweisbar, das sie wirklich dort ankommen; Hilfe für den Aufbau von Wirtschaft, Infrastrukturen, eigene Produktion in den dortigen Ländern fördern, als Selbstverständlichkeit, das was dort in der Welt Gegenwart ist, muss überwunden werden.

Lies mehr...