„Denkt darüber nach!“ „Gedanken zur Zeit“

„Denkt darüber nach!“
Autor: Andreas Krödel
Datum: 27.09.2014

„Gedanken zur Zeit“
Zitat:
„Die Gedanken sind frei

Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten
sie fliegen vorbei
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen
kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei

Ich denke, was ich will
und was mich beglückt,
doch alles in der Still´
und wie es sich schicket.
Mein Wunsch, mein Begehren
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei

Lies mehr...

„Denkt darüber nach!“ „Stress“

„Denkt darüber nach!“
Autor: Andreas Krödel
Datum: 22.09.2014

„mal wider jegliche Vernunft“

Zitat:
„Merkel erteilt Anti-Stress-Verordnung eine Absage“
………………
„Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hielt Merkel entgegen, rechtlich verbindliche Regelungen zur Vermeidung von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz seien überfällig. „Die steigenden Fehlzeiten und Frühverrentungen wegen psychischer Erkrankungen zeigen, dass politischer Handlungsbedarf besteht“, sagte Bäumler dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe). „Hier werden Kosten aus der Arbeitswelt in die Krankenversicherung und Rentenversicherung verlagert.““
Zitat Ende
Quelle:
https://de.nachrichten.yahoo.com/merkel-erteilt-anti-stress-verordnung-absage-132224181.html

Lies mehr...

„Denkt darüber nach!“ „soziale Gerechtigkeit“

„Denkt darüber nach!“
Thema: „soziale Gerechtigkeit“
Autor: Andreas Krödel
Datum: 10.09.2014
Zitat:
„Sahra Wagenknecht: Je ungleicher eine Gesellschaft, desto mehr blühen Hass, Gewalt und Kriminalität. Wenn hingegen mehr soziale Gerechtigkeit herrscht und niemand materielle Existenzängste haben muss, geht es viel friedlicher und entspannter zu. Dies belegen wissenschaftliche Studien. Die Agenda 2010 hat nicht nur Arbeitslose entrechtet, sondern alle Beschäftigten unter Druck gesetzt, mehr oder zu schlechteren Löhnen zu arbeiten. Seitdem breiten sich unsichere Arbeitsverhältnisse immer weiter aus, Stress und Arbeitshetze nehmen zu. Darunter leiden dann auch die menschlichen Beziehungen: Harte Konkurrenz und die Angst vor sozialem Absturz lassen wenig Raum für ein solidarisches Miteinander. Sie sind vielmehr ein idealer Nährboden für Rassismus und andere inhumane Einstellungen und Verhaltensweisen.“
Zitat Ende
Quelle:
http://internetz-zeitung.eu/index.php/2404-die-linke-interview-der-woche-mit-fraktionsvizechefs-sahra-wagenknecht-und-dietmar-bartsch

Lies mehr...