Ökonomie oder Tod

Zitat:
„Karl Marx schreibt im Kapital: „Wir wissen jedoch bereits, daß der Arbeitsprozeß über den Punkt hinaus fortdauert, wo ein bloßes Äquivalent für den Wert der Arbeitskraft reproduziert und dem Arbeitsgegenstand zugesetzt wäre. Statt der 6 Stunden, die hierzu genügen, währt der Prozess z. B. 12 Stunden.
Durch die Betätigung der Arbeitskraft wird also nicht nur ihr eigener Wert reproduziert, sondern ein überschüssiger Wert produziert. Dieser Mehrwert bildet den Überschuss des Produktenwerts über den Wert der verzehrten Produktbildner, d.h. der Produktionsmittel und der Arbeitskraft.“[4]
Beides zusammen, der Wert der Arbeitskraft und der „überschüssige“ Wert, der Mehrwert, bildet den Neuwert, auch Wertprodukt, oder, wie es heutzutage ausgedrückt wird, die Wertschöpfung.
Neuwert = Wert der Arbeitskraft + Mehrwert
Marx unterscheidet sodann
absoluten Mehrwert vom
relativen Mehrwert
Das Verhältnis von Mehrwert zum variablen Kapital ist die Mehrwertrate.“
Zitat Ende
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrwert_(Marxismus)

Lies mehr...

Zusammenstellung Gleichnis

mit verbesserter, genaueren Quellenangabe, zusammengestellt am 15.11. 2013 von Andreas Krödel:

„Gleichnis“ 10.10.2013

„Mal ein Versuch meinerseits:

Stellt Euch mal vor, da ist vor Euch ein tiefer braun/schwarzer Sumpf (hier Anspielung auf Goethe), den Ihr aber überwinden wollt für eine bessere Zukunft, die Sonne geht rot im Westen unter, ihr nehmt ein Brett, da wird Euch vorgeworfen, wieso wurde ein Baum gefällt, im Sägewerk für Geld und teuren Strom das Brett hergestellt, es ist doch sinnlos, zu kurz, hält nicht, bringt nichts!

Gut, all das muss man einsehen, also quasi nach/ weiterdenken, aufgeben ist nicht!

Lies mehr...

dfWzS 17.11.2013 Minderheiten

Hinweis zu „Das freigeistige Wort zum Sonntag“: Die Idee besteht darin, daß ausgehend von einem Zitat eine kurze Meinungsdarstellung verschiedener Autoren veröffentlicht wird, über die dann diskutiert werden kann.

Die Redaktion liegt bei Andreas Krödel. Das bedeutet, daß an seine Adresse
(an-kroedel@t-online.de)
jederzeit unter der Bemerkung „WzS – Entwurf“, Texte gesendet werden können und diese dann zeitlich eingeordnet in der Freidenker-ML jeweils am Sonnabend oder Sonntag veröffentlicht werden. Aktive Vielfalt ist erwünscht. Für die Texte ist der jeweilige Autor selbst verantwortlich.
Dargestellte Meinungen müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Lies mehr...