Hohelied des Zynismus

Hohelied des Zynismus

„Wir zitieren:

„Merkst du nicht,
daß Keiner dich will,
daß du überall nur störst
daß Niemand deine Texte liest!

Merkst du nicht,
daß du Alle nur nervst,
daß dich Keiner begreift,
daß Niemand dich versteht!

Ich will nicht Papst sein, noch weltlicher Diktator,
ich weiß, daß keiner mich will,
ich bin Mensch und Philosoph
ich will zum menschlichen Philosophen werden
im täglichen Tun und Sein
und in meiner Theorie –
dem materialistischen – dialektischen Humanismus
praktisch vorleben und theoretisch ausbauen.
So bin und so bleibe ich unbequem!“

Wir argumentieren:

Lies mehr...

„Das freigeistige Wort zum Sonntag“, den 16.12.2012

Hinweis zu „Das freigeistige Wort zum Sonntag“: Die Idee besteht darin, daß ausgehend von einem Zitat eine kurze Meinungsdarstellung verschiedener Autoren veröffentlicht wird, über die dann diskutiert werden kann.

Die Redaktion liegt bei Andreas Krödel. Das bedeutet, daß an seine Adresse
(an-kroedel@t-online.de)
jederzeit unter der Bemerkung „WzS – Entwurf“, Texte gesendet werden können und diese dann zeitlich eingeordnet in der Freidenker-ML jeweils am Sonnabend oder Sonntag veröffentlicht werden. Aktive Vielfalt ist erwünscht. Für die Texte ist der jeweilige Autor selbst verantwortlich.
Dargestellte Meinungen müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Das freigeistige Wort zum Sonntag, den 16.12. 2012 von Andreas Krödel

Lies mehr...

Tag der Menschenrechte

Menschenrechte
Wie schon hingewiesen, am 10.12. ist „Tag der Menschenrechte“.
Ich möchte eine Warnung äußern, dieser Beitrag strotzt vor Zynismus und provozierenden Sätzen, das habe ich mit Absicht so formuliert, bitte um Verständnis!
Auch bitte ich um Verständnis, wenn ich Sätze, Gedanken erneut aufgreife, zu denen ich mich bereits geäußert habe, auch das ist meine Absicht.
Keine der aufgeführten Probleme ist vollständig, die Aufzählung lässt sich immer erweitern, nur was solle das – diese Beispiele genügen, um das Thema zu belegen!

Lies mehr...