Zukunft und Leben

Liebe Freunde,
bis heute basiert die Menschheit auf dem System der Ausbeutung des Menschen durch Menschen. Wir haben zu gehorchen, Andersdenken oder gar eigenes Denken ist nicht erwünscht. Da wird auch schon immer zu Mord als Waffe gegriffen – Sokrates bis zu Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg, Max Sievers, Ernst Thälmann, J. F. Kennedy, Che Guevara, Salvator Allende, John Lennon oder Saddam Hussein, Omar Bin Laden bis neulich Gaddafi, von der Bannbulle des Vatikans gegen Martin Luther bis zu den vielen Attentaten auf Fidel Castro; jetzt geht es gegen den Iran und Syrien – und so weiter gegen den Rest der Welt. Diese Aufzählung lässt sich beliebig fortsetzen, alles, was dem System widerspricht, ob als Wissenschaftler, Politiker, Philosoph; ja eben Mensch; wird zensiert, kriminalisiert oder gleich beiseite geschafft.
Gelegentlich stellt man sich die Frage: Wie viel Menschen hält die Erde aus?
Die Antwort steht schon in der alten Bibel, oder bei Heine: „Es wächst genügend Brot hernieder..“. Die Frage an sich ist falsch, sie müsste lauten: Wie viel Lügen und Verbrechen hält der Mensch aus (im Sinne auch von Brecht: „Das Volk hat die Regierung, die es verdient“), eben durch sein Zutun ermöglicht.
Aber lasst Euch nicht in die Irre führen, die Mächte (ob Sklavenhalter, Feudalsten, Kapitalisten, Imperialisten, Faschisten) haben schon immer verstanden, das Volk für ihre Interessen zu mißbrauchen, ihre Propagandamaschinen und Politiker haben das Interesse der Mächtigen bis heute durchgesetzt, bis zu all den Lügen, Verdrehungen, heute geht es nicht mehr darum, ob Dollar, EURO oder Rubel die Welt bestimmt; es geht um die Macht des Geldes weltweit und sie sind sich längt einig, welche Verbrechen, Kriege, Massaker, politische und vor allem finanziellen (ökonomischen) Mittel sie einsetzen, bis das ALLES unter ihrer Kontrolle ist, Bodenschätze, Wasser, Menschen und ihr Denken, ALLES soll ihnen gehören, an sie glauben und letztlich für sie verrecken.
Birgit hat als Leitsatz: „Ich leiste Widerstand°;
Prignitzer: „Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“ (Bertolt Brecht)

Lies mehr...